Landeseissportverbände

Vergangene Woche fand in Las Vegas, USA, der 59. ISU-Kongress mit den wichtigsten Entscheidungsträger*innen der internationalen Fachverbände statt. Die DEU hat Verbandspräsident Dr. Andreas Wagner sowie die Eiskunstlaufexpertinnen Dr. Kerstin Kimminus und Anja Rist als Delegierte zum Kongress entsandt. Neben sportartspezifischen Regeländerungen haben sich die Anwesenden unter der Leitung des ISU-Präsidenten Jae Youl Kim auch mit den übergeordneten Themen mentale Gesundheit und Safe Sports (mit einem Impulsvortrag der ehemaligen amerikanischen Spitzensportlerin Gracie Gold) und der ISU Vision 2030 beschäftigt. Die vorgeschlagenen signifikanten Änderungen im Einzel- und Paarlaufen (insbesondere die Einführung von Choreo-Elementen) wurden vertragt und sollen es erst ab der Saison 2026-27 gelten.

Die wichtigsten Regeländerungen finden Sie hier in aller Kürze zusammengefasst:

 

Constitution:

Die Verantwortlichen einigen sich darauf, die ISU Constitution und General Regulations im kommenden Jahr zu ändern und diese in einem Sonderkongress (Extraordinary Congress 2025) zu beschließen. Bis dahin wir ein Komitee mit der Revision der bisherigen Regularien beauftragt, das von einer Beratergruppe der Mitgliederverbände unterstützt wird.

 

General Regulation:

Die Altersgrenzen für Junioren Paarlaufen und Eistanzen sowie Nachwuchs Synchroneiskunstlaufen werden wie folgt geändert (alle Altersangaben gelten vor dem Stichtag 01.07.):

  • Junioren Paarlaufen: Damen 13 bis 20 Jahre, Herren 13 bis 22 Jahre / Altersunterschied innerhalb eines Paares max. 7 Jahre
  • Junioren Eistanzen: Damen 13 bis 20 Jahre, Herren 13 bis 20 Jahre / Altersunterschied innerhalb eines Paares max. 7 Jahre
  • Nachwuchs SYS: max. 15 Jahre

 

Special Regulations Single & Pair Skating and Ice Dance:

 

Die Gültigkeit der Seminare für Preisrichter*innen und Offizielle (Angabe in Saisonen) ist wie folgt festgelegt:

 

Präsenz-Seminar

Online-

Seminar

Online-

Rezertifizierung

(mit Test)

IJM / RTD

Championships

& OWG

TPM

Championships

& OWG

Prüfungs-

seminar

Rezertifizierung Schiedsrichter*innen

4

2

2

2

entfällt

2

Rezertifizierung Preisrichter*innen

4

2

2

2

entfällt

2

Rezertifizierung

TC / TS

2

2

2

entfällt

2

2

Die Regelungen gelten für Preisrichter*innen und Offizielle aller Disziplin.

 

Die Bewertung der einfließenden Unterpunkte der Programmkomponenten ändert sich wie folgt:

Composition:

  • Multidimensional movements and use of space
  • Connections between and within elements
  • Choreography reflecting musical phrase and form
  • Pattern and ice coverage
  • Unity

Presentation:

  • Expressiveness and projection
  • Variety and contrast of energy and of movements
  • Musical sensitivity and timing

Oneness and awareness of space (Pair Skating, Ice Dance)

Skating Skills:

  • Variety of edges, steps, turns, movements and directions
  • Clarity of edges, steps, turns, movements and body control
  • Balance and glide
  • Flow
  • Power and speed
  • Unison (Pair Skating, Ice Dance)

 

Die Definition der Programmkomponenten 4,00 – 4,75 ändert sich wie folgt:

bisher: „fair“ – neu: „below average“

 

Special Regulations Synchronized Skating:

 

Combinded Senior Category:

Bei internationalen Wettbewerben können Teams der Kategorie Senior und Senior Elite 12 in einer Kategorie als „Senior Combined“ zusammengeführt werden. So wird vermieden, dass int, Wettbewerbe auf Grund kleiner Teilnehmerzahlen abgesagt werden müssen.

 

PPC SYS:

Im PPC (Planned Program Content) Sheet sind lediglich die Elemente, nicht aber die Transitions einzutragen

 

Zulassungsvoraussetzungen Weltmeisterschaften Synchroneiskunstlaufen:

Für die Zulassung zur Weltmeisterschaft im Synchroneiskunstlaufen wird fortan eine Mindestpunktzahl gefordert, die im Laufe der Saison erreicht werden muss (Vorgabe der WB siehe Rule 107). Die Mindestpunktzahl wird jeweils zum 1. August für die anstehende Saison veröffentlicht.

 

Technical Rules Single & Pair Skating:

 

Rule 610: somersault type jumps sind ab sofort erlaubt (z.B. Backflip)

 

Rule 611: Elemente Junioren KP Saison 2024-25

Junioren Herren:

  • Double or triple Axel Paulsen
  • Double or triple Flip jump
  • Jump combination consisting of a double and a triple jump or two triple jumps
  • Flying camel spin
  • Sit spin with only one change of foot
  • Spin combination with only one change of foot
  • Step sequence fully utilizing the ice surface

Junioren Damen:

  • Double Axel Paulsen
  • Double or triple Flip jump
  • Jump combination consisting of two double jumps or one double and one triple jump or two triple jumps
  • Flying camel spin
  • Layback / sideways leaning spin or sit spin without change of foot
  • Spin combination with only one change of foot
  • Step sequence fully utilizing the ice surface

 

Rule 620: Elemente Paarlaufen KP Saison 2024-25

Junioren Paarlaufen:

  • Any hand to hand lift take-off (Group Four)
  • Twist lift (double or triple)
  • Double or triple Salchow throw jump
  • Double Flip or double Axel solo jump
  • Pair Spin Combination
  • Death spiral backward outside
  • Step sequence fully utilizing the ice surface

Senioren Paarlaufen:

  • Any hand to hand lift take-off (Group Four)
  • Twist lift (double or triple)
  • Throw jump (double or triple)
  • Solo jump (double or triple)
  • Pair Spin Combination
  • Death spiral backward outside
  • Step sequence fully utilizing the ice surface

 

Technical Rules Ice Dance:

 

Rule 704: Dance Lifts

Veränderung der Regularien zur Zeitangabe:

The minimum requirement for a Dance Lift is 3 seconds.

Types of Dance Lifts are classified as follows:

Short Lifts: now max 8 seconds

Combination Lifts: now max 13 seconds

 

Technical Rules Synchonized Skating:

 

Rule 990: No Hold Element

Das No Hold Element wird neu definiert und somit sind auch „Open Blocks“ erlaubt. Dazu sind die entsprechenden Communications zu beachten. Je nach Kategorie sind Closed oder Open Block gefordert.

 

Rule 992: Unsustained Lifts

Unsustained Lifts werden aus der Liste der illegalen Elemente gestrichen und sind somit in allen Kategorien in KP und Kür erlaubt.

 

Weitere Informationen zum ISU Kongress und die Links zum LiveStream der Veranstaltung sind auf der Webseite der ISU veröffentlicht.

 

Partner der DEU:
Die DEU ist seit 2017 Mitglied des Netzwerks GEMEINSAM GEGEN DOPING: