Landeseissportverbände

Der Deutsche Rekordmeister Team Berlin 1 hat es zum dritten Mal in Folge geschafft, eine Top-Acht-Platzierung bei den Weltmeisterschaften im Synchroneiskunstlaufen zu erzielen. Das Team lief bei der SYS-WM 2024 in Zagreb (Kroatien) am vergangenen Wochenende mit zwei hochklassigen Programmen beim abschließenden Saisonhöhepunkt auf den starken siebten Platz. In der kommenden Saison wird die DEU im Rahmen des Dresden Cup 2025 erstmals einen SYS-Challenger in Deutschland durchführen.


Das Team Berlin 1 bei der WM-Kür in Zagreb auf dem Weg zur neuen Bestleistung (Foto: Skate Synchro Photo / Bert Egelmeers)

Alles, was sich das Team Berlin 1 in den letzten Wochen erarbeitet hat, konnte das Team bei der Synchron-WM in Zagreb umsetzen. Nach Platz acht im Kurzprogramm gelang dem 28-fachen Deutschen Meister mit einer technisch anspruchsvollen, mitreißenden Kür die Verbesserung auf den siebten Platz. Mit der neuen Bestleistung von 195,16 Punkten konnte sich das deutsche Team direkt hinter den drei führenden Synchron-Nationen Kanada, USA und Finnland platzieren, die die ersten sechs Ränge unter sich ausmachten. Damit ist Deutschland die viertbeste Nation der Welt und erhält für die nächsten Synchron-Weltmeisterschaften 2025 in Helsinki (Finnland) erneut zwei Startplätze. Der Sieg ging an Titelverteidiger Team Les Surpremes (Kanada; 237,97 Punkte) vor Team Haydenettes (USA; 233,85 Punkte) und Team Helsinki Rockettes (Finnland; 229,84 Punkte).

„Wir sind mehr als zufrieden mit unseren Darbietungen und generell mit der Entwicklung der Programme über die ganze Saison“, berichtet Team-Kapitänin Aida Aleskerova. Zum sechstplatzierten US-Team Skyliners konnte der Abstand im Vergleich zum Challenger in Eindhoven (Niederlande) von 31 auf 11 Punkte verringert werden – das spricht für die große Leistungssteigerung des Berliner Teams innerhalb der vergangenen drei Monate. Bestes Element in der Kür von Team Berlin 1 war die Todesspirale, die vom Preisgericht mit dem höchsten Level bewertet wurde. „Von Anfang an haben wir die Harmonie auf dem Eis gefunden und sind von Element zu Element stärker und sicherer geworden. In der Endpose hat man sich wie in einem Traum gefühlt. Durch den Applaus haben wir gespürt, dass der Lauf genauso gut ankam, wie es sich auf dem Eis angefühlt hat“, erzählt Aleskerova. Es war ein sehr emotionaler und krönender Saisonabschluss (SYS-WM im Re-Live: Kurzprogramm und Kür).


Das Team United Angels bei der WM in Zagreb im Kurzprogramm (Foto: Skate Synchro Photo / Bert Egelmeers)

Das zweite DEU-Team, die United Angels aus Stuttgart, kam mit neuer ISU-Saisonbestleistung von 161,09 Punkten auf den 14. Platz. „Für uns ist die Teilnahme an der WM die Belohnung für eine erfolgreiche Saison“, sagt Team-Kapitänin Rebecca Müller, die sich in der Halle über die lautstarke Unterstützung der vielen mitgereisten Familien freute. „Wir haben die Verbundenheit zu unseren Teamkolleginnen gespürt und uns von den energetischen Blicken die gesamte Kür lang anstecken lassen. Dieses Programm haben wir geliebt und es war etwas Besonderes für uns, es ein letztes Mal zu zeigen.“ 

DEU trägt mit DresdenCup 2025 erstmals internationalen SYS-Challenger in Deutschland aus

In der kommenden Saison wartet auf die besten DEU-Synchron-Teams ein internationales Highlight im eigenen Land. Die DEU war mit ihrer Bewerbung um die Austragung eines ISU Challenger-Wettbewerbs 2025 erfolgreich. Nach Termin-Bestätigung der International Skating Union (ISU) und der Stadt Dresden wird am 24./25. Januar 2025 im Rahmen des DresdenCup erstmals in Deutschland ein Synchron-Wettbewerb mit Challenger-Status stattfinden.


Der Dresden Cup wird nächstes Jahr als SYS-Challenger veranstaltet (Foto: Lensahead)

Die Challenger Series der ISU ist die höchste internationale Wettbewerbsserie im Synchroneiskunstlaufen. Einige der weltbesten Synchron-Teams werden nächstes Jahr zu Gast in Dresden sein. Die stärksten deutschen Teams können sich somit auf großer Bühne vor heimischem Publikum präsentieren und die Sportart in Deutschland bekannter machen.

Text: Pamela Lechner

Partner der DEU:
Die DEU ist seit 2017 Mitglied des Netzwerks GEMEINSAM GEGEN DOPING: