Landeseissportverbände

Heißer Wettkampf auf kaltem Eis: Die Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlaufen kehren nach Stuttgart zurück

Die 120. Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlaufen in Stuttgart versprechen spannungsgeladene Wettbewerbe, denn es geht nicht nur um nationale Titel, sondern auch um die Startplätze für die Europa- und Weltmeisterschaften. Am 22. und 23. Dezember treten Damen, Herren, Paare und Eistänzer in der Eiswelt Stuttgart gegeneinander an. Aus Stuttgart starten Jasmin Lugert in der Kategorie Meisterklasse Damen und Dave Kötting in der Kategorie Meisterklasse Herren.

„Dass die Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlaufen nach Stuttgart zurückkehren, freut mich sehr“, sagt Dr. Martin Schairer, Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport. „Dies spricht für eine gelungene Premiere in 2014 und einen leistungsstarken Sportfachverband. Allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern beim Eissport-Verband Baden-Württemberg und bei den Stuttgarter Eiskunstlaufvereinen, die schon viele Monate auf dieses sportliche Highlight hinarbeiten, danke ich herzlich für ihr Engagement.“

Reinhard Ketterer, Vizepräsident der Deutschen Eislauf-Union, sagt: „Mit den 120. Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlaufen kommt die Deutsche Eislauf-Union gerne zurück nach Stuttgart. Denn schon mit der Ausrichtung der DM 2014 haben wir hier in jeder Hinsicht gute Erfahrungen gemacht. Wir wollen mit den Meisterschaften mehr Kinder und Jugendliche für den Eiskunstlauf begeistern und die positive Entwicklung in diesem Bereich weiter unterstützen.“

Der Präsident des Eissport-Verbands Baden-Württemberg, Roland Hocker, ergänzt: „Wir sind stolz darauf, dass vier Läuferinnen und Läufer aus Baden-Württemberg starten, zwei davon aus Stuttgart. Nathalie Weinzierl aus Mannheim kann der Titelverteidigerin aus Oberstdorf Konkurrenz machen.“

Titelverteidiger Paul Fentz aus Berlin konnte mit guten Leistungen beim Grand Prix in Moskau Selbstvertrauen tanken und ist der Top-Favorit. Der Stuttgarter Jonathan Hess, der im März bei der Junioren-WM einen sehr guten zehnten Platz erreicht hatte, kann wegen einer Verletzung bei der Meisterschaft nicht dabei sein. Bei den Europa- und Weltmeisterschaften gibt es nur einen Startplatz für die deutschen Herren.

Bei den Damen sieht das Rennen offen aus. Titelverteidigerin Nicole Schott aus Oberstdorf konnte krankheits- und verletzungsbedingt nicht bei ihren Grand Prix-Wettbewerben starten. Ihre stärkste Konkurrentin dürfte die Mannheimerin Nathalie Weinzierl sein, die sich gerne den Titel wieder zurückholen will. Ex-Meisterin Lutricia Bock aus Chemnitz wiederum hat nach langer Verletzungspause ein Comeback gestartet. Baden-Württemberg schickt mit Kristina Isaev und Jasmin Lugert zwei weitere Talente ins Rennen. Die Deutsche Eislauf-Union kann zwei Startplätze bei der EM und einen bei der WM besetzen.

Wer tritt in Deutschland die Nachfolge der Paarlauf Olympiasieger Aljona Savchenko/Bruno Massot an? In dieser Disziplin starten zwei Berliner Duos: die aktuellen Vize-Meister Minerva-Fabienne Hase/Nolan Seegert und sowie die Olympia-Teilnehmer Annika Hocke/Ruben Blommaert. Das Paar Hase/Seegert zeigte gute Leistungen im Herbst, während das Paar Hocke/Blommaert nicht ganz fit war. Erst verletzte sich Blommaert, dann erkrankte Hocke. Beide Paare können bei der EM im Januar in Minsk und bei der WM in Saitama im März starten, da es jeweils zwei Plätze gibt.

Besonders spannend wird es im Eistanz, da die Dortmunder Katharina Müller/Tim Dieck und die in Mailand trainierenden Shari Koch/Christian Nüchtern in ihren Herbst-Wettbewerben punktemäßig dicht beieinander lagen. Auch Jennifer Urban/Benjamin Steffan aus Oberstdorf konnten überzeugen. "Wir sind wahnsinnig gespannt, wie dieses Kopf an Kopf Rennen im Eistanzen ausgehen wird und werden alles geben um uns gegenüber unseren Konkurrenten und Freunden zu behaupten! Wir freuen uns darauf, Stuttgart in allen Kategorien einen spannenden Wettkampf zu liefern", kommentiert Steffan. Für die Eistänzer geht es um den einzigen Startplatz bei der EM und WM. Die Nachwuchs- und Juniorenmeisterschaften im Paarlauf und Eistanzen finden ebenfalls in Stuttgart statt.

Tickets für die Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlaufen können Sie über folgenden Link kaufen.

Partner der DEU: