Landeseissportverbände

Am 13. Dezember 2018 feiert Jutta Müller in ihrer Heimatstadt Chemnitz im kleinen Kreise ihren 90igsten Geburtstag. Vorausgegangen war allerdings bereits eine besondere Würdigung der Trainerlegende und zwar am 8. Dezember im Rahmen einer Eislaufgala, die im Eislaufzentrum Chemnitz, der ehemaligen Wirkungsstätte der Jubilarin stattfand. Vor ausverkauftem Haus und im Kreise ihrer erfolgreichen ehemaligen Schülerinnen und Schüler wurde zur Freude von Jutta Müller und zu Ehren der außergewöhnlichen Trainerpersönlichkeit, eine stimmungsvolle Eislaufgala präsentiert. Auch die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz ließ es sich nicht nehmen, Jutta Müller zum runden Geburtstag zu gratulieren. Der MDR wird ebenfalls zu Ehren der Grande Dame des Eiskunstlaufens, eine eigene Sendung widmen. Allein 57 Medaillen bei EM, WM und bei Olympia gehen auf das Konto von Jutta Müller. Diese Bilanz ist einmalig und dokumentiert, dass Jutta Müller zu Recht als erfolgreichste Trainerin im Eiskunstlaufen bezeichnet wird. Über Jahrzehnte hat Jutta Müller durch harte Arbeit, mit viel Ausdauer und Beharrlichkeit und mit großer Einsatzbereitschaft die Auftritte ihrer Schützlinge bei den großen internationalen Wettkämpfen vorbereitet. Die großartigen Erfolge bescherten der Chemnitzerin eine weltweite Reputation, die bis heute anhält. Leider wurde es versäumt, Jutta Müller nach der Wende gebührend und mit offenen Armen im wiedervereinten Deutschland aufzunehmen. Trotz dieser verpassten Gelegenheit, blieb Jutta Müller ihrem Sport treu und gab über viele, viele Jahre bis ins hohe Alter, dem talentierten Chemnitzer Nachwuchs wertvolle Tipps und gute Ratschläge. Im März diesen Jahres kam Jutta Müller eigens ins Chemnitzer Eisstadion, um anlässlich des Deutschland-Pokals, der in Chemnitz ausgetragen wurde, den deutschen Eiskunstlaufnachwuchs kritisch zu begutachten. Natürlich war sie nicht mit den Leistungen der Nachwuchssportler zufrieden, wie konnte es auch anders sein. Wer Jutta Müller kennt, weiß, dass für sie eine kritische Leistungseinschätzung unabdingbar ist, um den Schützlingen klar zu machen, dass Leistungen im Sport nicht von ungefähr kommen, sondern nur durch Fleiß und harte Arbeit. Dabei hat sich Jutta Müller nie selbst geschont und ist stets vorbildlich und mit unermüdlichem Einsatz vorangegangen.

Die Deutsche Eislauf-Union gratuliert Jutta Müller ganz herzlich zum 90igsten Geburtstag und wünscht ihr noch viele schöne Jahre bei bester Gesundheit.

Partner der DEU: