Landeseissportverbände

München, 22.05.2019

 

PRESSEMITTEILUNG

 

Der Aufbau des Paarlaufzentrums in Berlin wird durch zwei Bundestrainerstellen verstärkt

Die Deutsche Eislauf-Union hat Alexander König, Trainer des Olympiapaares Aljona Savchenko / Bruno Massot die Leitung der Paarlaufentwicklung übertragen. In seiner neuen Funktion wird er als Bundestrainer die sportliche Verantwortung für die Paarlaufdisziplin übernehmen. Insbesondere wird er sich für den bereits begonnenen Aufbau des Paarlaufzentrums am Bundes­stützpunkt in Berlin einsetzen. Nahezu alle Bundeskaderpaare trainieren bereits am Bundesstützpunkt in Berlin. Zur Unterstützung der Paarlaufentwicklung setzt die Deutsche Eislauf-Union auch verstärkt auf die Nachwuchs­entwicklung. Mit einer zusätzlichen Bundestrainerstelle für die Paarlauf-Nachwuchsentwicklung wurde der ehemalige Olympia-teilnehmer im Paarlaufen, Rico Rex, verpflichtet. Rico Rex arbeitet seit bereits längerer Zeit als Trainer in Berlin. Er absolviert zurzeit die Diplom-Trainerausbildung an der Trainerakademie in Köln und steht kurz vor den abschließenden Prüfungen.

 

Verstärkung der Eistanzdisziplin durch einen jungen Nachwuchs-Bundestrainer

Der erfahrene Eistanz-Bundestrainer Martin Skotnický erhält Unterstützung durch den ehemaligen Eistänzer und Olympiateilnehmer (2014 in Sotschi) Stefano Caruso. Seit dem Ende seiner sportlichen Laufbahn arbeitet dieser bereits seit einigen Jahren als Eistanztrainer. Im Rahmen der Strukturreform, der sich die Deutsche Eislauf-Union seit einem Jahr unterzieht, soll besonders der Nachwuchsbereich durch junge engagierte Trainer verstärkt werden. Die Gesamtverantwortung für die Paarlauf- und Eistanzentwicklung in Deutschland übernehmen die erfahrenen Trainer Alexander König für das Paarlaufen und Martin Skotnický für das Eistanzen.

 

Partner der DEU: