Landeseissportverbände

Das Oberstdorfer Tanzpaar Lara Luft und Stephano Valentino Schuster, das erst in der ersten Saison zusammenläuft, belegte im Rhythmustanz der Junioren-WM in Tallinn Rang 21 mit 51,17 Punkten unter 29 Paaren. Die beiden Teatime Foxtrott-Teile erhielten Pluspunkte, ebenso die diagonale Schrittfolge und die Rotationshebung. Allerdings war die Jury – anders als die Tänzer und Trainer Rostislav Sinicyn - der Meinung, dass diese Hebung länger als die erlaubten sieben Sekunden war und daher erhielten sie einen Punkt Abzug. Bei den Twizzles strauchelte Luft etwas und daher erhielten sie hierfür Minuspunkte. Insgesamt gewannen sie einen einzigen Hundertstel Punkt weniger als das spanische Paar, das das Finale erreichte.

Schuster sagte: „Wir haben uns definitiv gesteigert und sind insgesamt ein gutes Programm gelaufen. Dies war unser letzter Saisonwettbewerb. Wir können noch ein Jahr bei den Junioren laufen und wollen das auch tun. Ein Protest gegen den Punktabzug bei der Hebung hat keinen Zweck, da das eine Tatsachenentscheidung war.“

Luft ergänzte: „Schade um die Twizzles, aber so etwas passiert eben.“

Gewonnen haben den Rhythmustanz die Russen Elizaveta Shanaeva und Devid Naryzhnyy mit 70,03 Punkten vor den Georgiern Maria Kazakova und Georgy Reviya (69,98 Punkte) und den Amerikanern Avonley Nguyen und Vadym Kolesnik (68,27 Zähler).

 

Partner der DEU: