Landeseissportverbände

Ohne Trainer keinen Sport

 

  • Warum Trainer werden?

Die Liebe und Leidenschaft zum Eiskunstlaufen vermitteln und teilen, sein Wissen weitergeben, der Sportart was zurückgeben, Kinder- und Jugendliche in ihrer Entwicklung fördern, das und einiges mehr sind Gründe, warum ehemalige Athleten und Eislaufinteressierte den Trainerberuf wählen.

Der Trainerberuf ist sehr vielseitig und bedeutet weitaus mehr, als die eigene Bewegungserfahrung als Sportler. Ein Trainer ist Pädagoge, Psychologe, Trainingswissenschaftler, Biomechaniker, Manager und vieles mehr. Für die Heraus- und Anforderungen des Trainerberufs ist es daher essentiell eine Methoden- und Vermittlungskompetenz, eine persönliche und sozial-kommunikative Kompetenz sowie eine umfangreiche Fachkompetenz zu erlangen, um erfolgreich Sportler zu entwickeln.

 

  • Was bedeutet eine Ausbildung bei der Deutschen Eislauf-Union e.V. (DEU)?

Die DEU baut ihr Aus- und Fortbildungssystem spezifisch nach der jeweiligen Zielgruppe des Trainers auf. Der Trainer durchläuft in seiner Ausbildung alle Alters- und Leistungsniveaustufen, d.h. vom Grundlagen- bis zum Höchstleistungstraining ist die aufbauende und umfangreiche Ausbildung in den einzelnen Stufen des langfristigen Leistungsaufbaus eines Eiskunstläufers gewährleistet.

Folgende Ausbildungen mit den jeweiligen Lizenzabschlüssen führt die DEU auf Grundlage der Rahmenrichtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit dessen Genehmigung für Trainer im Eiskunstlaufen durch:

 Lizenzstufe

 Ausbildungsphase

 Einsatzgebiet

 Trainer C

 Breitensport (LEV)

 Grundlagentraining

 Freiläufer bis Kunstläufer

 Trainer C   

 Leistungssport (DEU/  LEV)

 Grundlagentraining

 Aufbautraining

 Freiläufer bis Neulinge

 Vorbereitung auf den Landeskader

 Trainer B   

 Leistungssport (DEU)

 Aufbautraining

 Anschlusstraining

 Anfänger bis Junioren

 Landes- und Nachwuchskader

 Trainer A   

 Leistungssport (DEU)

 Diplomtrainer (TAK)

 Anschlusstraining

 Höchstleistungstraining

 Junioren und Senioren

 Perspektiv- und Olympiakader

Die Ausbildung zum Trainer C wird auf Grundlage der Trainerordnung der DEU in Verbindung mit dem jeweils vom DOSB genehmigten Curriculum vornehmlich von den Landeseissportverbänden angeboten.

Folgende LEV bilden mit Genehmigung der DEU aus:

 Landesverband (LEV)

 Ausbildungskoordinatoren

 Eissportverband Baden-Württemberg e.V.

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Bayerischer Eissportverband e.V.

 Ferdinand Dedovich

 Berliner Eissportverband e.V.

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Eissportverband Nordrhein-Westfalen e.V.

 Stephan Brill

 

Alle Trainer müssen folgenden Ehrenkodex durch Unterschrift anerkennen:

Trainerehrenkodex Neufassung 2015

 

  • Bildung mit digitalen Medien in der DEU

Bei der Zusammenstellung unseres Ausbildungsprogramms achten wir, neben den inhaltlichen Anforderungen darauf, das Angebot attraktiv, wertvoll und praxisorientiert zu gestalten. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bieten wir einen Teil unserer Aus- und Fortbildungsangebote (B- und A-Lizenz) im Blended Learning Format an.

 

  • Was ist Blended Learning?

Unter Blended Learning versteht man die Mischung aus Präsenz und Online-Lernphasen. Ergänzend zu den Lerneinheiten im Seminarraum sowie On- und Off-Eis werden den Lernenden Aufgaben und Übungen auf einer Online-Lernplattform bereitgestellt. Diese Online-Lernplattform ist unser DEU-SportCampus. Die Erweiterung der Lernmöglichkeiten auf eine virtuelle Ebene steigert die Flexibilität und damit die Attraktivität des Angebots für unsere Teilnehmenden. Sie können sich unabhängig davon, wo Sie sich gerade befinden oder wann Sie Zeit haben mit den Aufgaben befassen. Durch die Auslagerung verschiedener Aufgaben in eine Onlinephase, erreichen wir nicht nur einen tieferen Lernerfolg sondern oftmals auch eine Reduktion der notwendigen Präsenzzeit.

 

  • Weitere Downloads

Formular mit den in der Trainerausbildung notwendigen Hospitationsstunden, die nachgewiesen werden sollen

Vorgaben der DEU für die C- Lizenzausbildungen (Auszug Ausbildungs- und Prüfungsordnung)

 

  • Ansprechpartner

Jens ter Laak – DEU Ausbildungskoordinator

 

von links nach rechts: Udo Dönsdorf (DEU Sportdirektor), Ute Jäger (Wissenschaftliche Referentin der Trainerakademie Köln), Vitali Schulz (Trainer Eistanzen, Dortmund), Susan Fichtelmann (Trainerin Eistanzen, Chemnitz), René Sachtler-Lohse (Trainer Eistanzen, Berlin), Dr. Ingrid Wolter (ISU Schiedsrichterin und Expertin im Eistanzen) und Jens ter Laak (DEU Ausbildungskoordinator) nach den drei bestandenen Diplom-Trainer Ausbildungen der Trainerakademie des DOSB


 

Partner der DEU: